Vom Ackern und Gärtnern in der Stadt

Ich vermisse meinen Garten, besonders den Gemüsegarten! Sehr sogar! So sehr, dass ich klein Balkonien umfunktioniert habe. Während auf den umliegenden Balkonen gähnende Leere herrscht oder winzige Blümchen einen Farbtupfer in die Betonlandschaft setzen sollen, versuche ich mich mit Obst und Gemüse. Allerdings unter erschwerten Bedingungen. Unser Balkon sieht niemals Sonne. Er ist zwar einem…

Vom lieben Vieh: Eine kleine Schafgeschichte

Alles begann mit einem schwarzen Schaf vor etwa 6 Jahren. Wir holten es zusammen mit einem weiteren Schaf von einem Bekannten meines Vaters. Beide eine Kreuzung der Rassen Dorper und Kamerun. Diese beiden Rassen vereint eine Besonderheit. Sie besitzen keine Wolle im herkömmlichen Sinne, was die Schur unerforderlich macht. Zum Winter bekommen sie volleres und…

Vom Einrichten einer Sammlung

Wenn mich jemand fragen würde ob ich etwas sammle, würde ich wohl spontan mit NEIN antworten. Und dann erst würde ich mich an die Holzkiste in unserem Wohnzimmer erinnern. Eine Kiste, die ich gekauft habe um kleine Schätze darin zu hüten. Kleine Schätze der Natur, die mir irgendwann in die Hände fielen und mir wertvoll…

Vom Ackern und Gärtnern im Kräutergarten

Wie unglaublich wertvoll eigene Kräuter sind, merkt man erst wenn man darauf verzichten muss. Zum Beispiel im Winter. Das kommt bei einer schlechten Kräuterernte oder Vergesslichkeit schon mal vor. Dann bleibt im Sommer kein Blatt zum Trocknen oder Einfrieren übrig oder man vergisst in all dem Überfluss an Grün, dass es auch den Winter gibt….

Vom Fotografieren zu Ostern

Ostern im März. Viel zu früh. Das mag ich gar nicht. Eigentlich nur nicht weil ich es zu Ostern gern schon etwas wärmer mag. Da hat man im April oft mehr Glück. Doch in diesem Jahr meinte es Petrus zu Ostern gut mit uns. Wenig Regen und viel Sonne bei milden Temperaturen. Und so verbrachten…

Vom Über-Landstreichen: Die Suche nach dem Zabelsee

Wie das so ist. Man glaubt seine Heimat wie seine eigene Westentasche zu kennen. Zumindest dachte ich das immer. Jedenfalls die unmittelbare Umgebung. Und dann spaziere ich via google Maps über Wald und Wiesen meiner Heimat und entdecke einen See, den Zabelsee. Warum kenne ich den nicht? Mitten im Wald. War ich da noch nie?…

Vom Einkleiden in Strick und der Suchtgefahr

Ich denke fast jeder der schon einmal Stricknadeln in der Hand hatte, kennt die fatale Gefahr der Sucht wenn man erst einmal begonnen hat. Es gibt immer Phasen in denen bin ich völlig resistent und dann kommt die Idee für ein neues Projekt und wenn dieses begonnen hat, brechen auch schon diverse neue Ideen über…

Vom Über-Landstreichen im Nationalpark Hohe Tauern

Nachdem nun genügend Zeit vergangen ist und der Schreck nicht mehr so tief sitzt, möchte ich von einem Ausflug in den Schnee berichten. Im letzten Winter, kurz bevor der Frühling beginnen sollte, suchten wir für ein Wochenende noch einmal den Winter. Raus in die Natur, raus in den Schnee. Wir entschieden uns für den Nationalpark…

Vom Einrichten einer Stadtwohnung

Aufgewachsen in einem großen Haus auf dem Land, bringt der Umzug in eine Stadtwohnung immer eine Veränderung mit sich, die es nicht nur platztechnisch zu meistern galt sondern mich auch vor die Herausforderung stellte, dem neuen Heim ein wenig ländliches Flair einzuhauchen. Wenn schon nicht auf dem Land, dann eben ländlich einrichten. So finden sich…

Vom Ackern – Eine Kindheitserinnerung

Beim Durchsehen meiner Fotos bin ich auf Bilder gestoßen, die mich an eine wunderbare Zeit erinnern. Die Erntezeit. Wenn im späten Juli oder frühen August die Felder gold glänzten und die Luft heiß und trocken wurde, hieß es: Bereit halten für die Getreideernte. Dann sah man die älteren Herren mit dem Rad durch den Ort…