Vom Ackern und Gärtnern im Hochbeet

Nachdem ich unter Frustration feststellen musste, dass unser Schattenbalkon nur mäßig zum Gärtnern geeignet ist und die Ausbeute stets kläglich ausfiel, habe ich entschieden das Portfolio auf Erdbeeren und Kräuter zu beschränken. Immerhin das funktioniert. Befriedigend ist das für mein Gärtnerherz allerdings nicht. So entstand zusammen mit zwei Kolleginnen die Idee auf der Dachterrasse unseres…

Vom lieben Vieh: Unser Flaschenlamm

So ein kleines Lamm ist ein Wunder. Wie jedes Neugeborene umgibt es ein Zauber. Das Wunder wird noch größer wenn das Schaf gleich 3 Lämmer zur Welt bringt. Das kann ein Schaf durchaus meistern aber in diesem Fall hat die Gute nicht begriffen dass Nummer 3 auch noch zu ihr gehört. Und so stand der…

Vom Über-Landstreichen in Slowenien

Eine Schlechtwetterfront hat uns dazu bewogen auch den Rest Sloweniens zu erkunden.  Begonnen hat alles mit einer Nacht im Hostel kva in Ljubljana. Als wir in einem Outdoorladen dem Verkäufer von unseren verregneten Tagen in den Bergen berichten, schickt er uns an die Küste und die Reise nimmt ihren Lauf. So ist aus Begegnungen mit unglaublich…

Vom Über-Landstreichen in den Julischen Alpen

Auf nach Slowenien: Sobald man von Österreich aus den Wurzenpass überquert und den Triglav Nationalpark erreicht, ist plötzlich alles grün. Sattes Grün, dass die Augen noch wahrnehmen aber das Gehirn kaum begreifen kann. Berge in grün getaucht, smaragdgrüne Flüsse und Wiesen von üppiger Blumenpracht übersät. Hier fühle ich mich sofort zu Haus. Es ist nicht…

Vom Fischen mit der Fliege auf Rügen

Mein letzter Besuch auf der Insel Rügen lag viele Jahre zurück. Die Erinnerungen waren verblasst. Am letzten Wochenende wurden sie aufgefrischt. Viel mehr als das: Neu geschrieben. Knapp 3 Tage haben wir auf Deutschlands größer Insel verbracht um mit der Fliege auf Meerforelle zu fischen. Dabei sind wir durch Orte gefahren, die oft nur 3…

Vom Einrichten mit Stift und Papier

Es gibt Tage da muss ich kompensieren bisher noch nichts oder länger nichts mit meinen Händen getan zu haben. Tippen auf der Tastatur, abwaschen oder bügeln zählen nicht. Ich meine in Erde wühlen, Gemüse ernten oder einkochen oder Rasen mähen . Und da die Möglichkeiten in der Stadt doch relativ begrenzt sind, greife ich seit…