Vom Über Landstreichen in den Bergen

Sich auf den Weg zu machen lohnt sich! Immer! Auch bei schlechtem Wetter. Im Herbst haben wir uns bei Regen und schlechter Sicht aufgemacht um den Schafreuter zu besteigen und wurden am Ziel belohnt als wir plötzlich über den Wolken spazierten. Von Fall aus starteten wir durch Nebel und Nieselregen langsam bergan über die Moosenalm….

Vom Über-Landstreichen an der Küste Kroatiens

Mit dem Lada Niva von München nach Dubrovnik. Entlang der Küste, über Inseln, Stock und Stein führte uns unsere Reise an verlassene Buchten, einsame Strände und in schreckliche Touristenstädte. Knapp 3000km, 4 Bücher, 12 Fährfahrten, 2 Gaskatuschen, 11 Nächte unter freiem Himmel und einer Nacht im Heu später hatten wir viele Fotos im Kasten. Zeit…

Vom schlichten Kochen – Ach du dickes Ei

Ich habe hier bereits von meiner Eisperre berichtet. Ich kann nicht aus meiner Haut was gekaufte Eier betrifft. Ich kann sie einfach nicht essen. Und so erreichen mich  selbst in München in Watte gebettete Eier in Paketen von zu Haus. Während anfangs die Quote der heilen Eier nicht gänzlich überzeugte, hat meine Mama den Kniff…

Vom Über-Landstreichen in Skandinavien – Teil 1 Norwegen

Wir neigen dazu uns im Urlaub vor Herausforderungen zu stellen. In diesem Jahr ging es zu fünft, mit von der Partie ein 18 Monate altes Kleinkind, in einem Wohnwagen nach Skandinavien. Wir beluden das Mobil in Deutschland mit reichlich Lebensmitteln und Getränken (nicht nur von der Art mit ordentlich Rums, sondern auch Milch, Wasser und…

Vom schlichten Kochen – Rote Bete Chips 

So leicht und so lecker: Rote Bete Chips Zutaten 300 – 600 Gramm Rote Bete Parmesan zum Bestreuen 2 – 3 Zweige Rosmarin Salz & Pfeffer aus der Mühle Zubereitung Die Knollen der Roten Bete waschen und schälen. Anschließend nach Belieben in Scheiben schneiden. Wer knusprige Chips mag, schneidet sie hauchdünn und wer es lieber…

Vom Über-Landstreichen: Die Suche nach dem Zabelsee

Wie das so ist. Man glaubt seine Heimat wie seine eigene Westentasche zu kennen. Zumindest dachte ich das immer. Jedenfalls die unmittelbare Umgebung. Und dann spaziere ich via google Maps über Wald und Wiesen meiner Heimat und entdecke einen See, den Zabelsee. Warum kenne ich den nicht? Mitten im Wald. War ich da noch nie?…

Vom Einkleiden in Strick und der Suchtgefahr

Ich denke fast jeder der schon einmal Stricknadeln in der Hand hatte, kennt die fatale Gefahr der Sucht wenn man erst einmal begonnen hat. Es gibt immer Phasen in denen bin ich völlig resistent und dann kommt die Idee für ein neues Projekt und wenn dieses begonnen hat, brechen auch schon diverse neue Ideen über…

Vom Über-Landstreichen im Nationalpark Hohe Tauern

Nachdem nun genügend Zeit vergangen ist und der Schreck nicht mehr so tief sitzt, möchte ich von einem Ausflug in den Schnee berichten. Im letzten Winter, kurz bevor der Frühling beginnen sollte, suchten wir für ein Wochenende noch einmal den Winter. Raus in die Natur, raus in den Schnee. Wir entschieden uns für den Nationalpark…

Die Landfotografin geht online! 

Endlich ist es soweit! Mein erster Beitrag – eine große Sache, um die meine Gedanken seit Jahren kreisen. Ich möchte mir die Zeit nehmen all die schönen Dinge, die mein Leben auf dem Land ausmachen, mit Euch zu teilen. Ich heiße Euch herzlich willkommen! Eure Landfotografin